Unsere Pferde

Wir haben uns auf Huzulen Pferde spezialisiert. Es sind aus unserer Sicht, die idealen Freizeit- und Wanderreitpferde. Huzulen Pferde sind äußerst Herden orientiert. Sie verlassen im Gelände nie den Reiter, nie die Gruppe. Als Lastenträger bewährt, immer freundlich, robust und selbst draußen zu Hause.  

Begonnen haben wir, selbst Mitte 60, 2014 in der Pensionseinstellung „Sperlingslust“ bei Dessau mit unseren beiden ersten Pferden Jedyna und Akcyza, damals gerade drei Jahre alt. Ich hatte in

 

STADNINA KONI HUCULSKICH GŁADYSZÓW SP. Z O.O. W REGIETOWIE, REGIETÓW 28, 38-315 UŚCIE GORLICKIE tel. 18 351 00 18

   

Pfingsten 2014 mehrere Huzulenpferde geritten. Wir kauften die größte (für den Alten) und die kleinste Stute (für die Chefin).

Die Pferde wurden von Wojtek  mit seinem Fahrzeug in der Folgewoche über etwa 860 Km angeliefert.

Am 30.03.2015 bezogen wir mit ihnen das Camp.

Unser Freund Wojtek brachte uns im September 2015 noch drei Verkaufspferde an das Camp. Darunter war die Sara. Zwei der Pferde waren innerhalb weniger Wochen verkauft, von „Zauberstutti“ Sara konnten wir uns nicht trennen.

Jedyna (the proud)

Geboren: 28.03.2010  in Polen

Rasse: Huzule     (polnische Abstammung)               

Akcyza (that funny)

Geboren: 13.03.2010  in Polen

Rasse: Huzule   (polnische Abstammung)                         

Sara (the magic hour)

Geboren: 10.05.2002  in Chechen CZ

Rasse: Huzule      (Rumänische Abstammung)         

         

 Muli Mila (Big baby)
Geboren: 15.06.2015 In Susicke (D)
Im Februar 2017 erwarben wir als Beistelltier zu der damals kranken Akzica das Muli Mila. Akzica ist schon lange wieder gesund, Muli Mila im Team und schon wieder seit über einem Jahr ein beliebtes, topp eingerittenes Reitmuli.

 

Jasmina geboren am 23.06.2018 in Polen. Gehandelt über mehrere Händler nach Deutschland.
Im Internett kam ich auf eine junge Frau aus dem Ostharz, der eine Schecke, die weder laut Pass, noch nach den Rasse spezifischen Merkmalen ein Huzule ist, als ein solcher verkauft worden war. Alle Vorfahren, auch sie, sind ohne Rasse und lediglich als Typ Prymitywny angegeben.
Die auch des Reitens unkundige Frau, gab das Tier etwa Mai 2021 in den Beritt. Mit unterschiedlichen Begründungen erfolgte aber nichts.

Der Versuch das Tier zu verkaufen misslang ebenfalls. Ich traf im August 2021 auf ein eigentlich selbstbewusstes, aber verängstigtes Tier, dass einem mit dem Kopf schlagend umstieß, anstieg und alles verweigerte, was man wollte.

Wir holten Jasmina ans Camp, mit der Absicht, sie in der Herde zu bereiten. Sie legte sofort alle Unarten ab, wurde am 4 Tag gesattelt. Hier die Fotos dazu. Ein glückliches, absolut entspanntes Pferd, erstmals bei uns an der Stange und schläft, unter dem Sattel dann ein unwissendes Pferd. Nach 4 Ritten waren Holzbrücken, Wasserfurten, Treppen usw. kein Problem mehr.

Die Eigentümerin bestürmte mich mit Bitten, das Pferd zu kaufen, was ich dann auch tat.

 

Schon ab Oktober reiten auch unsere Jüngsten, so zwischen 10 und 13 Jahre alt, die alle als Fußgänger im Frühjahr 2021 ans Camp kamen, die Schecke im Gelände, in allen Gangarten. Ein Traumpferdchen mit seinen nicht mal 3 ½ Jahren. Hier u.a. Fotos von einem dreitägigen Wanderritt.
In der Herde hat sie sich auf den dritten Platz geschoben.

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Hans-Peter Franz