Equipment

Unsere Sattelkammer

Für unsere kleineren..oder besser...unsere kürzeren Reiter..........

............................Westernsattel mit umgearbeiteten Fendern für Kinder bzw. Personen mit kürzeren Beinen.

Equipment for the trail

Sättel und Sattelausrüstung

 

Als Sättel stehen Westernsättel mit unterschiedlichen Sitzlängen, mit und ohne Baum, zur Verfügung. Grundsätzlich mit Lamfell Sattelbezug. Für den Trail werden die Sättel mit Satteltaschen und wetterfesten Reitponchos (siehe unten) ausgestattet.

 

Zaumzeug

 

Über einen Knotenhalfter wird eine Westerntrense gezäumt. Die bei Weidepausen ausgehakt wird. Am Knotenhalfter wird ein Führstrick mit zwei Karabinern an den Enden, in der Art eines zweiten Zügels eingehakt. Es kann auch auf die Trense verzichtet werden. Gerte wird mitgeführt.

Unser Reitponcho

Diese polnische Zeltplane kann als Poncho geknöpft werden. Die Kapuze ist natürlich für Stahlhelme bemessen.

Passt aber hervorragend über „raumgreifendere Kopfbedeckungen“ und Reithelme. Der Bund an der Kapuze kann beliebig zusammen gezogen werden. Für die Hände sind seitlich Schlitze, die, wie die Knopfleiste vorn, verlässlich mit einer doppelten Knopfleiste verschlossen werden können.

Unverzichtbar – unsere „Akzica Trojanika“ (Nachbau des Rückens unserer Akzica). Ob für die Einweisung von Schülern oder das anpassen der Fender oder hier für die Demonstration des Umganges mit dem Reitponcho, immer eine ldeallösung.

Die Knopfleiste vorn kann nun, um besser um den Hals des Pferdes zu fallen, etwas aufgeknöpft werden – Zügelhaltung über dem Poncho. (natürlich nicht in der Höhe, nur ist bei dieser Armhaltung der Armschlitz schön zu erkennen)

Zügelhaltung kann auch unter dem geräumigen Poncho erfolgen. Von diesem Poncho wird sowohl der Reiter, wie auch alle Ausrüstung verlässlich überdeckt und geschützt.

Zum abstreifen die Hände seitlich vom Kopf die Plane anheben lassen, Kopf zurück ziehen und die Plane über den Rücken nach vorn ziehen (übrigens umgekehrt anlegen)

Der Poncho wird dann eingeschlagen, flüchtig zusammen gewickelt und mit zwei Gurtriemen, die verlässlich am Kopfeisen befestigt sind, fest gezurrt. Bei Bedarf wieder lösen, darauf achten, dass die Knopfleiste unten liegt, mit den Händen rein schlüpfen und über den Kopf ziehen….

Weitere Ausführungen: -knöpfen, -wickeln, - befestigen

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Hans-Peter Franz